SUB Hamburg
Digitaler landeskundlicher Lesesaal und historische Spezialbestände

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky (Stabi) ist Hamburgs größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek und gleichzeitig die zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen Hochschulen der Stadt. Für die Freie und Hansestadt Hamburg versieht sie die Aufgaben einer Landes- und Archivbibliothek.

Die Ziele

Die Digitalisierungsaktivitäten folgen zwei wesentlichen Zielsetzungen:

  • Aufbau eines digitalen landeskundlichen Lesesaals, der die zentralen Quellen(-sammlungen), Nachschlagewerke, Hilfsmittel und Darstellungen im Sinne einer 'core collection' umfasst
  • Digitalisierung historischer Spezialbestände von herausragendem Wert und von besonderer wissenschaftlicher, regionaler oder bestandsgeschichtlicher Bedeutung.

Im Jahresbericht 2012 (ab Seite 9) gibt die SUB Hamburg einen Ausblick auf kommende Digitalisierungsprojekte.

Die Herausforderung

Eine der größten Herausforderungen besteht in der technischen und organisatorischen Unterstützung stabiler Geschäftsprozesse mit hohem Durchsatz bei knappen Personalressourcen. Bis auf weiteres erfordert der Aufbau passender Workflows und Erfassungsumgebungen für die verschiedenen Materialtypen jenseits des gedruckten Buches (Zeitungen, Parlamentaria, Nachlassmaterial, Graphik, Handschriften) viel Aufwand.

Die Goobi-Lösung und Hauptfunktionen

An der SUB Hamburg sind Goobi.Production und Goobi.Presentation im Einsatz. Innerhalb von Goobi.Presentation sorgt der Goobi.ContentServer für die Bildanzeige. Mit der Einführung von Goobi.Production wurde eine bestehende Lösung für Digitalisierungsprojekte ersetzt – hier standen die Vorteile einer Workflowsteuerung und der Metadatengenerierung in METS/MODS im Vordergrund bei der Umstiegsentscheidung. Goobi.Presentation passt perfekt in die Typo3-Umgebung der Hamburger Bibliothekswebsite und lässt technischen Gestaltungsfreiraum für eine Benutzerführung nach eigenen Ideen.

Projektteam

  • MitarbeiterInnen der Landesbibliothek und der Sondersammlungen
  • MitarbeiterInnen der Medienwerkstatt (Inhouse-Digitalisierung)
  • Systemadminstration und Softwareentwicklung (im Aufbau)
  • Stabsstelle Digitalisierung (Koordination aller Digitalisierungsprojekte)

Unterstützung

Nutzung von Supportdienstleistungen der Firma intranda; Nutzung einer Lizenz für das Universal Catalogue Interface zur Anbindung der HANS-Datenbank für Handschriften, Nachlässe und andere Sondermaterialien; Beauftragung von Softwareentwicklung; Zusammenarbeit mit Scandienstleistern eingeschlossen u.a. die Lieferung von Goobi-Importdateien

IT-Bedarf

Serverbetrieb in Eigenregie mit Einbindung von Speicherkapazitäten beim Regionalen Rechenzentrum der Universität Hamburg (inkl. Backup). Die Bibliothekswebsite insgesamt wird extern gehostet.

Unterstützung der Goobi-Community

  • Zusammenarbeit bei der Erschließung neuer Materialtypen (aktuell: Nachlassmaterial und Zeitungen)
  • Unterstützung bei Struktur- und Metadatenfragen durch Rückkopplung mit der Community oder mit bekannten Experten in den anderen Goobi-Bibliotheken
  • Unterstützung bei der Nutzung von Goobi.Presentation
  • Finanzierung von Softwareerweiterungen der Goobi Community Edition durch die SUB Hamburg
  • Mitgliedschaft im Verein "Goobi. Digitalisieren im Verein e. V."; Mitarbeit im Vorstand

Kontakt

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg, www.sub.uni-hamburg.de

Ansprechpartnerin: Kerstin Wendt

nach oben